Seminare für Rechts­anwäl­tinnen & Rechts­anwäl­te · Fachgebiet Mitarbeiter, Verkehrsrecht

RVG in Verkehrssachen (5 Std. § 15 FAO)

Freitag, 10.12.2021 | 12.30 - 18.00 Uhr
Referent:
Horst-Reiner Ender, gepr. Bürovorsteher im Rechtsanwaltsfach, Neuwied ; Autor des Buches „RVG für Anfänger“ und Mitautor des Kommentars zum RVG Hatung/Schons/ Enders und zahlreicher Aufsätze und Beiträge, erschienen in der Fachzeitschrift für Kostenrecht und Zwangsvollstreckung „Das juristische Büro“
Informationen zum Online-Seminar:

210 €, zzgl. USt., inkl. Tagungsunterlagen.

5 Std./§ 15 FAO für Verkehrsrecht.

Allgemeine Informationen zum Seminar:

Seminarinhalt:
Das Seminar richtet sich speziell an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Fachanwältinnen und Fachanwälte für Verkehrsrecht, Rechtsanwaltsfachangestellte, Rechtsfachwirtinnen / Rechtsfachwirte, Bürovorsteherinnen / Bürovorsteher im RA-Fach. Vorkenntnisse im Bereich des RVG sollten unbedingt vorhanden sein.

Näher betrachtet wird die anwaltliche Vergütungsberechnung in Verkehrssachen. Behandelt wird das zivilrechtliche Mandat als auch Bußgeld- oder Verkehrsstrafverfahren. Zunächst werden die Neuregelungen im RVG durch das Kostenrechtsänderungsgesetz 2021 und das Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht (Inkrafttreten dieses Gesetzes am 1.10.2021) im Detail betrachtet. Es werden aber auch unabhängig von den gesetzlichen Änderungen schwierige Abrechnungssituationen näher beleuchtet und Lösungsmöglichkeiten dargestellt. Zudem wird aktuelle Rechtsprechung zum Vergütungsrecht vorgestellt und erläutert. Möglichkeiten der Gebührenoptimierung werden aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:
Neuregelung der Übergangsvorschrift! Wann berechnen sich die Gebühren nach der „alten“ und wann nach der „neuen“ Gebührentabelle? Die Probleme im Detail!
Nur noch 0,5 Geschäftsgebühr, wenn Versicherer direkt nach dem ersten Anspruchsschreiben reguliert!
Gesonderte Gebühr für die nach erfolgloser außergerichtlicher Tätigkeit?
Terminsgebühr jetzt auch bei außergerichtlichem Vergleich! In welchen Fällen?
Einigungsgebühr bei Klagerücknahme nach Regulierung? • Keine Einigungsgebühr mehr, wenn Hauptanspruch reguliert wird! • Differenzen bei Abrechnung der gesetzlichen Vergütung! Mit wem kann ich die abrechnen?
Behandlung der mit eingeklagten Geschäftsgebühr in der Kostenfestsetzung
o bei Beendigung des Verfahrens durch Vergleich
o bei teilweisem Obsiegen
• Der Umgang mit der Rechtsschutzversicherung im Hinblick auf aktuelle BGH-Rechtsprechung!
• BGH: Zusätzliche Gebühr
auch bei „gezieltem Schweigen“!
• Strafbefehl und kein Einspruch, dennoch Verfahrensgebühr für gerichtliche Verfahren und zusätzliche Gebühr?
„Rolle rückwärts“ beim Umsatzsteueransatz in der Anwaltskostenrechnung?
• Dokumentenpauschale von 1,50 € für jeden Anhang in einer E-Mail! In welchen Fällen kann das abgerechnet werden!


Anmeldung senden
Für das Präsenzseminar anmelden
Für das Online-Seminar anmelden
Druckansicht
Zurück
Zurück
Zurück
Zurück
 
 
 
 
 
Impressum · AGB · Datenschutzerklärung