Seminare für Rechts­anwäl­tinnen & Rechts­anwäl­te · Fachgebiet Familienrecht

Klassiker Familienrecht in Celle (15 Std. § 15 FAO)

Freitag und Samstag, 21.02.2020 und 22.02.2020 | jeweils von 09.00-17.45 Uhr
Referenten:
Dr. Rainer Kemper, Prof. Osnabrück und Lehrbeauftragter Münster
Dr. Martin Maaß, Richter am OLG Celle
Dr. Johannes Wewers, Fachanwalt für Familien und Mietrecht

Celle | Eigener Seminarraum | Bahnhofstraße 6 A, 29221 Celle
420 € Inkl. Skript/Print, 405 € Skript/ Download, zzgl. USt.
15 Std./§ 15 FAO für Familienrecht
Inklusive Skript, Tagungsgetränke und Verpflegung.
21.02. Dr. Rainer Kemper, 09.00 - 15.00. Uhr
Die Scheidung von Selbständigen und Unternehmern. Scheidungen von Unternehmern und anderen Selbstständigen weisen gegenüber der Scheidung von abhängig Beschäftigten in zahlreichen Fällen Besonderheiten auf. Anhand von Beispielen werden typische Konstellationen vorgestellt und Strategien für die interessen-gerechte Lösung diskutiert. Bewertungsfragen im Güterrecht, Behandlung von Auslandsvermögen.

21.02. von 15.15- 17.45, am 22.02. von 9.00 bis 11. 30 Uhr.
Dr. Johannes Wewers, Fachanwalt für Familien und Mietrecht
Die Immobilie im Familienrecht.
Wohnungszuweisungsverfahren; Auswirkungen der Nutzungsregelungen auf Ehegatten- und Kindes, unterhalt Steuerrechtlich vorteilhafte Vertragsgestaltung. Unbenannte Zuwendungen; Bewertungen von Immobilien im Zugewinnausgleich. Bewertung von Nießbrauch und Leibrenten, bei Übertragung im Wege vorweggenommener Erbfolge; Sicherheiten zu Tilgungs- oder Sicherungszwecken; Teilungsversteigerung: Verhinderung bzw. Verzögerung des Verfahrens; Erlösverteilung.

22.02. Dr. Martin Maaß, 11. 45-17.45 Uhr
Unterhalt und Wechselmodell.
Vereinbarungen der Eltern, Bedarfsbemessung und Anrechnung des Kindergeldes, verfahrensrechtliche Durchsetzung und tatsächliche Abwicklung von Unterhaltszahlungen, Berechnung bei Geschwistertrennung.
Besprochen werden neben den kindschaftsrechtlichen Möglichkeiten und Grenzen der gerichtlichen Anordnung und Gestaltung eines Wechselmodells insbesondere die Auswirkungen eines tatsächlich ausgeübten Wechselmodells auf den Anspruch auf Kindesunterhalt.

Anmeldung senden
Anmelden
Druckansicht
Zurück
Zurück
Zurück
 
 
 
 
 
Impressum · AGB · Datenschutzerklärung