Drucken

Familienrecht kompakt (15 Std. § 15 FAO) - Präsenzseminar!

Nur komplett zu buchen!

 
Termin: Donnerstag und Freitag, 12.11.2020 und 13.11.2020 | jeweils von 09.00-17.45 Uhr  
 
Referenten:
Dr. Michael Giers, Direktor des Amtsgerichts Neustadt; Cornelia Herrmann, Fachanwältin für Familienrecht; Susanne Pfuhlmann-Riggert, Fachanwältin für Familienrecht und Sozialrecht; Dr. Martin Maaß, Richter am OLG Celle
 
 
Tagungsort: Celle | Eigener Seminarraum | Bahnhofstraße 6 A, 29221 Celle  
 
Teilnahmebeitrag: 420 ? Inkl. Skript/Print, 405 ? Skript/ Download, zzgl. USt.  
 
Seminarinfo: Nur komplett zu buchen!



15 Std./§ 15 FAO für Familienrecht.

Inklusive Skript, Tagungsgetränke und Verpflegung.
 
 
Themenübersicht: Vollstreckung in Unterhaltssachen

(Dr. Giers, 12.11.20, 09.00-11.45 Uhr)


Beratung und Vertretung in komplexen familienrechtlichen Mandaten

Nicht selten ist die Beratung in Trennungs- und Scheidungsfolgen sehr komplex. Trennungs- und Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt in Abhängigkeit von der jeweiligen Betreuungssituation, Fragen des Sorgerechts und Umgangs, Hausrat, Zugewinn, Vermögensauseinandersetzung und Versorgungsausgleich, dazu noch Ansprüche aus dem Nebengüterrecht. Hier den Mandanten umfassend und zukunftsorientiert zu beraten und finanziell tragbare Lösungen zu verhandeln ist die Aufgabe. Das ist nur möglich, wenn der Rechtsanwalt schon bei der Erstberatung beginnt, die Daten systematisch zu erfassen, die Werte und Ansprüche ermittelt und gemeinsam mit dem Mandanten Zukunftsperspektiven entwickelt. Anhand Checklisten zum Einkommen und Vermögen, die auch zur Weitergabe an den Mandanten geeignet sind, zeigt die Referentin wir man sich systematischen einen Überblick über die familiären Verhältnisse verschafft und ihn auch im Laufe des Verfahrens behält. Das Seminar wird abgerundet durch eine Übersicht über die aktuelle Rechtsprechung.

(Herrmann, 12.11.20, 12 bis 17.45 Uhr)



Aktuelle Entwicklungen im Sozialrecht an der Schnittstelle zum Familien- und Erbrecht
In dieser Veranstaltung werden aktuelle sozialrechtliche Fragestellungen an der Schnittstelle zum Familien- und zum Erbrecht behandelt. Es werden konkrete Fälle aus der Rechtsprechung und ihre Lösungen dargestellt.

Im familienrechtlichen Teil geht es vor allem um Unterhaltsansprüche in Patchworkfamilien und bei Pflegebedürftigkeit des Ehegatten bzw. der Eltern, um die vielfältigen Probleme rund um das Kindergeld, die Sozialleistungen bei der Ausübung des Umgangsrechts und die Rechtsfolgen des Wechselmodells und schließlich um das sehr praxisrelevante Thema der Beschränkung der Minderjährigenhaftung.

Im erbrechtlichen Teil geht es im Schwerpunkt um die sozialrechtlichen Folgen von Erbschaften und von lebzeitigen Zuwendungen. Es werden Fälle der Schenkungs-rückforderung und des Kostenersatzanspruchs des Sozialhilfeträgers gegen den Erben besprochen. Die Themen Pflichtteilsverzicht, Pflichtteilsstrafe und Erbausschlagung werden im sozialrechtlichen Licht beleuchtet. Es folgt aktuelle Rechtsprechung zum Behindertentestament und zum Instrument der Dauertestamentsvollstreckung bei Sozialleistungsbeziehern.


(Pfuhlmann-Riggert, 13.11.20, 09.00-15.00 Uhr)



Unterhalt und Wechselmodell

(Dr. Maaß, 13.11.20, 15.15-17.45 Uhr)